Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
english version français
 
Original Saatgut

Vorankündigung Bio-Exkursion 2017

 


                    

BODENANALYSE FRÜHJAHR 2017 für OPTIMIERTE DÜNGUNG

Bodenanalyse

Um das Wissen über unsere Böden, dem Produktionsfaktor Nr. 1,
zu erhöhen, organisieren wir auch in diesem Frühjahr eine
Sammlung von Bodenproben, die in der AGES analysiert werden.

Durch die konzentrierte Anlieferung erhalten wir Preisreduktionen von circa 25%.


http://www.ages.at/service/service-landwirtschaft/boden/  bietet genauere Informationen.

  • Grunduntersuchung mit pH-Wert, Phosphor und Kalium, Humus
  • Beinhaltet auch die Düngeempfehlung (am Formular ankreuzen)
  • Weitere Untersuchungen können zum Basispaket zusätzlich gewählt werden, dafür wird jedoch kein Rabatt gewährt.

Untersuchungsangebot   für Landw. Schulen

Preis minus   25%-Schulrabatt

(inkl. 20% USt.)

Schule-Basis:   Grunduntersuchung (pH, Phosphor- und Kalium-verfügbar), Humusgehalt

20,15

Nachlieferbarer Stickstoff

10,44

Spurennährstoffe: Kupfer, Zink, Mangan, Eisen und Bor;

14,65

Karbonatgehalt, Magnesium verfügbar

14,65

  

Die beschichteten Probesäckchen laufen aus, füllen Sie somit die Bodenprobe in Kunststoffbeutel (Gefrierbeutel) und beschriften diese (vorteilhaft wären Feldstückbezeichnung und Familienname) mit einem Permanentstift.

Geben Sie die Bodenprobensäckchen in der Saatzucht LFS Edelhof bis Ende April 2017 ab.

Die Ergebnisse und die Rechnung werden im Laufe des Sommers direkt an Sie nach Hause geschickt.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die Saatzucht-Kanzlei Tel.: 02822 52402-116  



       


Neues Jahr - neues Glück!


Wir beginnen eine neues Jahr und dürfen uns über die Zulassung von drei neuen Sorten im Dezember 2016 freuen!

Das Team der Saatzucht feiert zwei Sommer-Braugersten mit den Namen"Edera" und "Eusebia", sowie den Sommer-Gelbhafer "Elison".

Auch 2017 arbeiten wir weiter für die Verbesserung unseres SOrtiments und danken für Ihr Vertrauen!



 

 Einen Sommer lang .....

Wieder geht ein Sommer zu Ende und wieder war dieser Sommer am Edelhof ein Praktikumssommer für viele junge Menschen. Während die meisten SchülerInnen und StudentInnen die Ferien und eine Auszeit für Erholung nutzen, sind bei uns alljährlich viele Sommermitarbeiter zu finden.

Auch heuer werkelte eine lustige Schar junger Leute am Edelhof und bekam so die Chance, erste Arbeitsluft in der Landwirtschaft und in der Saatzucht zu schnuppern.

Die Einsatzorte spiegelten den vielfältigen Edelhof wieder: Ob bei der Versorgung der Tiere in den Stallungen, der Mithilfe auf den Feldern bei der Pflege und der Ernte, der Hilfe auf den Feldern und in den Labors der Saatzucht, im Beerengarten und dem Schnittlauchfeld, auf dem Edelhofer Kreisverkehr in Zwettl – überall waren unsere fleißigen Helfer anzutreffen und mit viel Eifer, Wissbegierde aber auch Spaß und guter Laune bei der Sache.

… und so meisterten wir gemeinsam viele arbeitsreiche Tage!

 

Neben jeder Menge neuer Einblicke in unseren Tag als Edelhofer, boten wir unseren PraktikantInnen auch die Möglichkeit, die Vielfältigkeit der Firma Waldland einen Nachmittag lang kennenzulernen. Ebenso wurden ein Workshop zum Thema „Die Arbeitswelt des/der Pflanzenzüchters/in und Saatgut“ und eine Führung durch den biologisch geführten Wirtschaftsbetrieb am Edelhof organisiert.

 

Die Tage und Monate vergingen, die Ferien sind vorüber und nun verabschieden sich die fleißigen Hände wieder. Wir Edelhofer wissen jedoch, der nächste Sommer und die nächste Ernte kommen bestimmt und dann erwarten wir die nächste Praktikantenschar, die wir in all ihrer Buntheit nicht missen wollen.

Es bleibt uns an dieser Stelle nur noch eins – nämlich den PraktikantInnen des Sommers 2016 im Namen des gesamten Edelhof-Teams ein herzliches Dankeschön zu sagen - für ihre gute Laune, ihr Engagement und reges Interesse an unser aller Arbeit!

   

Danke sagen wir heuer:

Leon (Gymnasium Zwettl), Lena, Michael, Alexandra, Martina, Günter, Bettina, Theresa, Marion, Maria und Thomas (BOKU Wien), Victoria, Martin und Manuel (HLBLA St. Florian), Magdalen, Christiane, Katharina, Gabriele, Anna, Vanessa und Florian (HLUW Yspertal), Christina (HLA Pitzelstetten) Sophia (BORG Krems), Anna (Kromeriz -Tschechien) und Barbara (Norbertinum – Tullnerbach)


Pressegespräch über Feldversuche

Die Fachschule Mistelbach lud ein zu einem Pressegespräch rund um die Feldversuche an der Fachschule, insbesondere über die Versuchskooperation der Schule mit der RWA „Die Saat“ und der Saatzucht LFS Edelhof „Eho-Saat“ und dem Lagerhaus Weinviertel-Mitte. Besonders betont wurden die fruchtbare Zusammenarbeit der beteiligten Institutionen und die Wichtigkeit des Standortes für die Selektion von Sorten für die Region, aber auch über die Grenzen Österreichs hinaus. Dies wird alljährlich deutlich im sommerlichen Feldtag an der LFS Mistelbach, der Hunderte Interessierte anlockt und über die neuesten Erkenntnisse im Pflanzenbau informiert. Auf über 8 ha Fläche werden 2.300 Versuchsparzellen, überwiegend mehrjährige Sortenversuche aber auch Versuche zu wechselnden aktuellen Themen wie Intensivierung, Bodenbearbeitung, Pflanzenschutz etc. hervorragend von den Versuchsverantwortlichen betreut.

                       

Foto von links: Dir. Ing. Christian Resch-Direktor LFS Mistelbach, Landesgüterdirektor Dr. Josef Rosner, DI Sissy Zechner-Saatzucht LFS Edelhof, DI Erwin Arocker-RWA AG, Versuchstechniker Robert Schuster und Lukas Brunnhuber, RLH Weinviertel-Mitte Vorstandsvorsitzender Obmann Adolf Mechtler, Dr. Klaus Ofner-Leiter des Versuchswesens LFS Mistelbach, Alfred Hiller Geschäftsführer RLH Weinviertel-Mitte, BBK Mistelbach Obmann Hermann Stich


Partner fürs Land

Seit vielen Generationen von Sorten besteht die erfolgreiche Zusammenarbeit der Landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich, der Saatzucht LFS Edelhof gemeinsam mit Die Saat/RWA und ihrem Lagerhaus vor Ort.

Neben standortangepassten Getreidesorten der Saatzucht Edelhof sind es im Tullnerfeld auch Die Saat-Kulturen wie Mais, Sonnenblumen und Raps, die hier für die Landwirte geprüft werden. Ein herzliches Dankeschön gilt immer dem für die Versuchswirtschaften Niederösterreichs verantwortlichen Landesgüterdirektor Dr. Rosner und den Versuchsverantwortlichen an der Fachschule vor Ort, die die Versuche durchführen und die richtigen Sorten für das Tullnerfeld selektieren.

Mit der Errichtung der Schautafeln an der Fachschule Tulln möchten wir diese gelungene Kooperation mit Direktor Ing. Josef Meissl sichtbar machen. Herzlichen Dank allen Partnern!

Foto von links:
Hellmut Schick-Betriebsleiter RLH Tulln-Neulengbach, DI Wolfgang Deix-Versuchskoordinator LFS Tulln,
RLH Tulln-Neulengbach Obmann ÖKR Karl Gfatter, DI Sissy Zechner-Saatzucht LFS Edelhof, 
DI Erwin Arocker-RWA AG, DI Josef Meyer-Leiter BBK Tulln, Landesgüterdirektor Dr. Josef Rosner, 
Dir. Ing. Josef Meissl-Direktor LFS Tulln